Montag, 7. Juli 2014

"Heimrennen" in Degmarn

Jan
Einmal im Jahr haben wir Mosbacher unser beinahe "Heimrennen" ganz in der Nähe beim TSV Degmarn, das in Oedheim auf der Durchfahrtsstraße ausgetragen wird. Das Rennen ist eines der Highlights des Jahres und wurde bereits zum 17. mal ausgetragen. Am Samstag 5. Juli fand der internationale Inline Cup statt, bei dem alle Altersklassen startberechtigt waren. Für den Sonntag war der 3. Weltcup der Saison angesetzt, bei dem erst Starter ab Jahrgang 2001 teilnehmen durften.


Am Samstag war das Wetter wechselhaft, aber Dank einer kleinen Pause konnten alle Starter bei trockenen Verhältnissen die 50 Tore auf der ca. 350m langen Rennstrecke in Angriff nehmen. Die Starter des SC Mosbachs waren an diesem Tag sehr erfolgreich. Einen ersten Platz konnten Simone Vogt in der Klasse der Seniorinnen und Finn Ganz in der Klasse U10 erreichen. Zweiter in der Klasse U12 wurde Mathis Mörsberger, diesen Platz erreichte auch Jan Vogt in der Klasse U14. In der Klasse der Senioren, die mit 16 Teilnehmern aus 4 verschiedenen Nationen sehr gut besetzt war, wurde Johann Rumpf ebenfalls Zweiter. Den vierten Platz in der Klasse U10 konnte Jonas Brost einfahren und Philip Jung wurde in der Klasse U21 guter fünfter. Unser Jüngster, Janne Mörsberger, der wirklich nur ganz sporadisch mittrainiert wurde in der Klasse U10 13.

Simone
Am Nachmittag fand dann am Sportplatz in Degmarn das Skitty Rennen statt und wir waren mit 3 Startern vertreten. In der Klasse U9 konnte Jonas seine Siegesserie fortsetzen und gewann ganz überlegen diese Klasse. Janne der ebenfalls in dieser Klasse startete wurde guter 6. und war hiermit doch ganz zufrieden. Leonie van Nassau, die auf einen Start beim Slalom dieses mal verzichtet hatte, wurde vierte und verpasste erneut nur ganz knapp das Podium.

Finn
Am Sonntag dann der Höhepunkt des Wochenendes. Philip, der aufgrund seines Studiums, zum ersten mal in diesem Jahr an einem Weltcup teilnehmen konnte, startete furios und war bis zur Schlüsselstelle des Laufs extrem schnell unterwegs. An besagter Stelle, einem Doppeltor, kam er aber ganz kurz in Rückenlage und es folgte ein Torfehler. Auch Jan Vogt hatte an dieser Stelle kleine Probleme konnte sich zunächst aber noch mit einer artistischen Einlage retten. Kurz darauf kam aber auch für ihn das Aus, als er an einer Stange vorbei schlug mit dem Skate an dieser hängen blieb und ausgehebelt wurde. Mehr Glück hatten unsere Senioren. Simone Vogt wurde sehr gute 28. und erhielt somit 3 Weltcup Punkte. Johann wurde 31. und verpasste die Weltcup Punkte nur ganz knapp.
Johann

Weiter geht es bereits am kommenden Wochenende 12.07 mit dem zweiten Lauf des Internationalen Inline Cups in München. Wir werden wie gewohnt an dieser Stelle berichte.