Montag, 28. Juli 2014

Baden-Württembergische Meisterschaften auf der schwäbischen Alb

Für Mosbach und Umgebung war ein Sommertag mit 28°C und Sonne vorhergesagt. Böttingen auf der schwäbischen Alb, das Ziel der Reise am 27. Juli war, sollte es an diesem Tag aber nur auf 18° bringen. Begonnen wurde dieses mal mit dem Skitty Rennen, bei dem Simon und Jonas Brost am Start waren. Simon war erst zum zweiten Mal in diesem Jahr dabei, kann mit seinem 7. Platz in einer sehr großen Gruppe U7 sehr zufrieden sein. Nicht ganz zufrieden war Jonas, der sich seit langer Zeit wieder einmal einem Konkurrenten geschlagen geben musste und Zweiter wurde.
Strecke in Böttingen

Mathis
Der erste Durchgang des Slaloms, der erneut von unserem Trainer Johann Rumpf ausgeflaggt worden war, startete pünktlich um 12.00 Uhr. Und nach Durchgang eins lagen die Mitglieder des Teams durchweg auf guten Plätzen, mit sehr guten Aussichten für den zweiten Lauf. Diesen zweiten Lauf konnten die Jüngeren auch noch bei trockenen Verhältnissen abschliessen. Somit ergaben sich für Finn und Jonas in Klasse U10 die Plätze eins und vier. Mathis Mörsberger wurde in der Klasse U12 toller dritter.

Platz ist in der kleinsten Hütte
Pünktlich zum Finale der baden-württembergischen Meisterschaften brach dann aber erst einmal das Chaos aus. Der Himmel öffnete seine Schleusen und eine weitere Fortsetzung der Rennen kam nicht in Frage. Nach ca. einer Stunde konnte das Rennen dann fortgesetzt werden. Bei den Schülern waren mit Hendrik van Nassau und Jan Vogt zwei Vertreter des SCM am Start. Hendrik wurde gesamt Neunter und somit Bester seines Jahrgangs 2001. Jan, dem das sehr flache Terrain nicht wirklich entgegen kam, landete auf dem undankbaren vierten Platz und war doch etwas enttäuscht. Besser lief es dagegen bei unseren Oldies but Goldies Simone Vogt und Johann Rumpf. Sie konnten sich in den Klassen Senniorinen und Masters jeweils den Titel des baden-württembergischen Meisters sichern. Wir gratulieren ganz herzlich und sind Stolz solch tolle Sportler in unseren Reihen zu haben.
Johann

Über die Ferienzeit ist nun eine kleine Wettkampfpause. die am Wochenende des 9. + 10. August für ein Trainingslager und einen Trainerlehrgang in Schierling genutzt wird.