Montag, 11. Mai 2015

Sport und Kultur

Am Wochenende war das Rennteam im wunderschönen Dresden - eine Reise die sich wirklich lohnte. Samstag früh war schon um 5.30 Uhr Abfahrt doch dank guter Verkehrsbedingungen, waren wir bereits um 10.30 in Dresden. Am ersten Tag stand der Dresdner Ski-Inline Cup, ein Punkterennen für die DSV Rangeliste, auf dem Programm. Johann Rumpf unser Trainer setzte den Kurs für beide Durchgänge und unsere Sportler kamen mit diesem auch sehr gut zurecht. Simone Vogt und Finn Ganz konnten ihre Altersklassen gewinnen, Philip Jung und Jan Vogt wurden jeweils Zweite. Nur Johnann besätigte wiedereinmal, dass er mit seinen selbstgesteckten Läufen nicht zurechtkommt und schied bereits in Durchgang eins aus.

Am Abend fuhren Sportler und Betreuer dann gemeinsam in die Dresdner Altstadt und trafen sich mit vielen anderen Inlinern zu einem gemeinsamen Abendessen. Im Anschluß daran wurde die Zeit genutzt um Dresden etwas kennen zu lernen, die beeindruckende Architektur zu bewundern und bei diversen Straßendarbeitungen staunendes Publikum zu sein. Ein wunderschöner Abend mit vielen Gleichgesinnten.

Der Sonntag stand dann im Zeichen des 1. Laufs zum DSV Ski-Inline Cups, dem ersten Qualitfikationsrennens für das erste Weltcup-Wochenende. Es war der Tag der zweiten Plätze. Angefangen über Johann Rumpf und Simone Vogt in der Mastersklasse über Philip Jung in U21 hin zu Jan Vogt in U16 belegten alle unsere Läufer den zweiten Platz. Einzige Außnahme bildete Finn Ganz, der seine Klasse erneut gewinnnen konnte.

Die gemeinsame Heimfahrt war extrem unterhaltsam und kurzweilig. Personenraten und "schwarze Magie" stand auf dem Plan und speziell letztere brachte einige Passagiere fast um den Verstand. Fazit - ein tolles Wochenende mit guten sportlichen Ergebnissen.

Nächstes Wochenende geht es mit dem BaWü-Cup in Unterlenningen weiter - stay tunned...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen